Primitive Hands - Bad Men in the Grave

Garage Punk aus Mont­real, gespon­nen aus hoch­end­zünd­li­cher Song­sub­stanz und ver­fei­nert mit Momen­ten von Surf- und Cow­punk. Hart­nä­ckige Melo­dien, die auch bei den Her­ren Steve Ada­myk oder Ricky Hell nicht fehl am Platze wären tref­fen auf einen zurück­ge­lehn­ten und den­noch ent­schlos­sen vor­wärts gehen­den Sound, der 'n biss­chen was von Paul Jacobs oder auch mal Wire­heads hat… oder von Pro­to­punk á la Modern Lovers, wie er sich z.B. in Women on Drugs her­aus pellt.