YC-CY - Béton Brut

Irgendwe konnte ich die begeis­ter­ten Reak­tio­nen auf das Debüt­al­bum der Schwei­zer im vor­letz­ten Jahr noch nicht so hun­dert­pro­zen­tig nach­voll­zie­hen. Zu über­la­den klang mir das; nach reich­lich Ide­een aber einem emp­find­li­chen Man­gel an Ori­en­tie­rung und Fein­schliff. In den letz­ten zwei Punk­ten hat der nun erschie­nene Nach­fol­ger dra­ma­tisch zuge­legt. Das klingt nicht nur ver­dammt gut, son­dern hat dies­mal auch durch­weg Hand und Fuß - so zieht mich ihr wuch­tig rotie­ren­der Sound zwi­schen Noise Rock und Post Punk letzt­end­lich doch noch auf seine Seite. Oft klingt mir das nach einer selt­sa­men Ver­schmel­zung von Lardo und Haun­ted Hor­ses.