Oranges - Hey Zeus

Diese saustarke Aus­gra­bung hab ich mal wie­der dem guten RRRie­cher der Mann­heim-Con­nec­tion zu ver­dan­ken. Das schnell und dre­ckig auf­ge­nom­mene Debüt­al­bum der Oran­ges aus Dub­lin über­zeugt mit einem wun­der­bar unge­schlif­fe­nen, abs­trakt-mini­ma­lis­ti­schen Post­punk-Sound und einem fuz­zi­gen Gara­gen­fak­tor. Da kann man sich hin und wie­der an The Fall, frühe Swell Maps oder 80er Half Japa­nese erin­nert füh­len, noch mehr aber an gegen­wär­tige Ver­tre­ter wie Tyvek, Ita­lia 90, City Yelps oder ganz frühe Pro­tomar­tyr. Runde Sache.