Diät - Positive Disintegration

Das zweite Album der Ber­li­ner setzt kon­se­quent die bis­he­rige Ent­wick­lung der Band fort. Nach der rohen Ener­gie der ers­ten 7" und dem etwas kon­ven­tio­nel­le­ren Post Punk des Debüt­al­bums - das sei­ner­zeit wie viel­leicht keine andere Ver­öf­fent­li­chung den Sound der Ber­li­ner Schule auf den Punkt brachte, falls es so etwas gibt - fin­den sich auf Album Numero zwei deut­lich gereifte Songs wie­der, die den Spa­gat meis­tern einer­seits noch mal den Düs­ter­fak­tor zu erhö­hen, ande­rer­seits aber auch gera­dezu catchy rüber zu kom­men.