Red Gaze - Cuts

Bei die­ser Band aus Graz haben Leute von Catho­lic Guilt und Impo­si­tion Man ihre Fin­ger im Spiel. Im direk­ten Ver­gleich mit letzt­ge­nann­ten gehen Red Gaze aber etwas kon­ven­tio­nel­ler und old­schoo­li­ger, jedoch kein biss­chen weni­ger gekonnt zur Sache, bewe­gen sich irgendwo auf der Schwelle von Post­punk und -core. Das schlägt in etwa den Bogen von aktu­el­len Bands wie Diät, Insti­tute, Pretty Hurts oder frü­hen Sie­ve­head hin zu den Grenz­ge­bie­ten des mid-80s Punk und Hard­core; unter ande­rem meine ich ein paar unter­schwel­lige Echos von The Pro­le­ta­riat, Angry Red Pla­net oder spä­te­ren Effi­gies zu ver­neh­men.


Ähnlicher Lärm:
Watery Love - Deco­ra­tive Fee­ding Grob­mo­to­ri­scher, zeit­weise mono­ton vor sich hin schred­dern­der Gara­gen- und Noi­se­punk aus Phil­adel­phia, wie er kru­der kaum geht. Trotz­dem uner­war­tet mit­rei­ßend und ein­gän­gig, wenn man sowas ab kann. Könnte Freun­den von so unter­schied­li­chen Bands wie Soup­cans, Dest­ruc­tion Unit, Strange Attrac­tor ode…
Nega­tive Scan­ner - Nega­tive Scan­ner 7" Nega­tive Scan­ner aus Chi­cago wuss­ten mich schon mit ihrer letz­ten, eben­falls selbst­be­ti­tel­ten, 7" zu begeis­tern. Hier las­sen sie kein biss­chen nach, ihr melo­di­scher Post­punk gibt sich dies­mal etwas zurück­ge­lehn­ter, dafür ist das Song­wri­ting deut­lich gereift. Nega­tive Scan­ner 7" by TallPa…
Dr. Rot - Pyc­no­ge­nol II Unter zehn Minu­ten neuer Irr­sinn des mys­te­riö­sen Pro­jekts aus Port­land. Kann man dazu nein sagen? Pyc­no­ge­nol II by Dr.Rot Pyc­no­ge­nol II by Dr.Rot Pyc­no­ge­nol II by Dr.Rot