Breakout - Say Hello

Fluffig-Power­pop­pi­ges Zeug von einer Band aus Aus­tin, irgendwo zwi­schen dem Indie­rock der 90er und dem Col­lege Rock der 80er. Das hat ein paar leise Spu­ren von Super­chunk, Mega City Four, Surfa Rosa-Ära Pixies, spä­te­ren Repla­ce­ments, ganz frü­hen Bitch Magnet, viel­leicht sogar ein wenig Sli­ckee Boys.


Ähnlicher Lärm:
Omi Palone - Omi Palone Das geschmacks­si­chere Label Faux Discx fes­tigt mal wie­der sei­nen Sta­tus als eine der erfri­schends­ten Inseln im über­wie­gend doch sehr ein­ge­fah­re­nen bri­ti­schen Indie-Sumpf und beschert uns kur­zer­hand das Debüt­al­bum der Lon­do­ner Omi Palone. Und ehr­lich gesagt, mit so was gei­lem hatte ich nicht gere…
Aero­par­que - Aero­par­que EP Aus­ge­spro­chen char­man­ter Emo­punk aus San­tiago, Chile. Aero­par­que EP by Aero­par­que Aero­par­que EP by Aero­par­que
VCE1DA - Pogrom Medi­zin für audio­phile Spa­cken. Diese EP von VCE1DA aus Kiev lie­fert eine Mischung aus Fuzz­punk und etwas Indie­rock des ver­gan­ge­nen Jahr­zehnts, ver­packt in einen rohen LoFi-Sound, der unter ande­rem an den ganz frü­hen Krem­pel von No Age oder Wav­ves erin­nert. pogrom by VCE1DA pogrom by VCE1DA …