12XU Radio (die Show) kommt unter die Axt.

Jopp. 12XU Radio wird zumin­dest vor­über­ge­hend auf Eis gelegt. Weil es ein­fach zu viel wird. Aber jetzt mal von Anfang an:

Nor­mal ver­su­che ich, mein Pri­vat­le­ben aus dem Blog raus zu hal­ten. Jetzt mache ich da mal eine Aus­nahme um die Lage zu erklä­ren. Ich hab schon seit län­ge­rer Zeit mit einer psy­chi­schen Erkran­kung zu schaf­fen. Ich will jetzt kein Mit­leid dafür, es ist ein­fach nur wie es ist. Das hat unter ande­rem zur Folge, dass ich ein­fach weni­ger belast­bar bin als andere Men­schen, extra-viel Schlaf brau­che um zu funk­tio­nie­ren, schnell erschöpft bin. An man­chen Tagen will mein kaput­tes Gehirn auch ein­fach gar nicht funk­tio­nie­ren, ich kann mich kaum auf etwas fokus­sie­ren und brau­che gar nicht erst ver­su­chen, irgend­was auf die Reihe zu bekom­men. Einen gewöhn­li­chen Job als Brot­er­werb kann man gerade auch kni­cken - ich arbeite der­zeit in einer Behin­der­ten­werk­statt für Men­schen mit See­li­schen Erkran­kun­gen. Da kann ich ohne Leis­tungs­druck arbei­ten, bin nach Fei­er­abend aber den­noch voll­kom­men aus­ge­powert.

Eine Zeit lang ging das noch ganz gut, mich neben­bei um's Blog zu küm­mern und die monat­li­che Radio­show an den Start zu brin­gen. Mit der Zeit stellte es sich für mich aber als immer schwie­ri­ger da, bei­des zu schaf­fen. Die Show zu pro­du­zie­ren ver­schlingt immer ein gan­zes Wochen­ende. Zeit, die mir dann für das Blog fehlt und einen Rück­stand erzeugt, den ich erst­mal wie­der auf­ho­len muss. Abge­se­hen davon dass manch­mal, wie gesagt, mein Denkap­pa­rat nicht mit­spielt und ich dann viel weni­ger geschafft bekomme als ich mir vor­ge­nom­men hab.

Die Radio­show fühlt sich inzwi­schen mehr nach Arbeit an als nach Spaß. Die letz­ten paar Sen­dun­gen hab ich nur noch mit gro­ßer Mühe und etwas Ver­spä­tung fer­tig bekom­men. Eigent­lich wäre jetzt wie­der Pro­duk­tion ange­sagt, aber mir wurde ges­tern klar, dass das nicht so wei­ter geht; dass ich mich damit nur kaput­ter mache als ich es eh schon bin. Daher meine Ent­schei­dung, die Show auf­zu­ge­ben. Statt­des­sen hab ich mich auf die Couch gesetzt und nach län­ge­rer Zeit mal wie­der 'nen Film geschaut, wozu ich heute viel zu sel­ten komme. Hat sich sehr gut ange­fühlt, ein­fach mal nichts zu tun.

Daher will ich das auch gar nicht so nega­tiv sehen, son­dern freue mich viel mehr auf die gewon­nene Zeit, in der ich mal wie­der für mich selbst da sein kann. Dar­auf, dass ich das Blog wie­der zuver­läs­si­ger und mit weni­ger Stress machen kann. Ich bedanke mich bei allen die zuge­hört haben, bei den Sen­dern die 12XU Radio aus­ge­strahlt haben und den bei­den Syn­di­ca­tion-Platt­for­men Starzz.de und Radiosendungen.com für ihren Ein­satz, ein Syn­di­ca­tion-Netz­werk für kleine und große (Web-)Radios auf­zu­bauen.

Die Laut.fm-Station wird natür­lich wei­ter­hin von mir betreut und wenn's mich doch noch mal in den Fin­gern juckt, lade ich viel­leicht mal das eine oder andere Mix­tape hoch. Und wer weiß, viel­leicht werde ich auch die Show zur pas­sen­den Zeit wie­der reak­ti­vie­ren. Aber erst­mal brau­che ich jetzt etwas Luft zum Atmen.