Tense Men - Ideal Meals

Ich hätte ja zuerst mal auf Aus­tin, Bos­ton oder Chi­cago getippt, aber diese nicht allzu bri­tisch klin­gende Band kommt doch tat­säch­lich aus Lon­don. Noch viel beein­dru­cken­der als diese Tat­sa­che ist aber die dis­zi­pli­nierte, eis­kalte Kon­se­quenz, mit der die Typen ihren mini­ma­lis­ti­schen und mono­to­nen Post Punk zuver­läs­sig mit unauf­halt­sam rotie­ren­den, mecha­ni­schen anti-Groo­ves auf­la­den, ihn letzt­end­lich immer wie­der aufs neue mit einer Wand aus Noise kol­li­die­ren las­sen. Und dass solch repe­ti­tive Klang­kunst auch in sech­zehn Songs und einer für Gen­re­ver­hält­nisse üppi­gen Lauf­zeit von einer guten Drei­vier­tel­stunde ums ver­re­cken nicht mal die gerings­ten Abnut­zungs­er­schei­nun­gen zeigt, das macht das kleine Wun­der kom­plett. Oder ist es der per­fekt schred­dernde Vier­spur­sound, der ihre kan­ti­gen Arran­ge­ments so tref­fend zu trans­por­tie­ren ver­mag?

Wie auch immer, Tense Men haben hier nach zwei noch etwas rich­tungs­lo­sen EPs zu ihrer Essenz gefun­den und die­ses gewisse etwas ein­ge­fan­gen, das Ideal Meals selbst in der unüber­schau­ba­ren Masse an star­ken Ver­öf­fent­li­chun­gen ihres Gen­re­spek­trums her­aus­ste­chen lässt. Ein biss­chen sehe ich sie in der Nach­bar­schaft der frü­hen Rank/​Xerox, aber auch die mar­kante Rhyth­mik von Man Sized Action kommt mir ins Gedächt­nis, die sture Bra­chia­li­tät frü­her The Men, ver­ein­zelt auch mal Mis­sion Of Burma oder ein wenig The Fall der frü­hen Acht­zi­ger. Nur die bes­ten Refe­ren­zen also. Mit die­sem Unge­tüm von einem Album haben Tense Men eine Tür ein­ge­tre­ten und ich kann's kaum erwar­ten zu sehen, was sich dahin­ter noch ver­birgt.


Ähnlicher Lärm:
Impo­si­tion Man - Impo­si­tion Man Teil­elek­tro­ni­scher Post­punk auf dem Debüt-Tape eines Trios aus Graz und Ber­lin. Sound­mä­ßig steht das aber defi­ni­tiv eher der Ber­li­ner Szene nahe. So Diät mit einem Hauch von Big Black? Der Ver­gleich wackelt, aber mir fällt jetzt spon­tan auch nix bes­se­res ein. Impo­si­tion Man by IMPOSITION MAN …
Essex Muro - Demo 2016 Ein viel­ver­spre­chen­des Demo einer Band aus Ral­eigh, North Caro­lina. Dar­auf gibt's Post­punk mit psy­che­de­li­scher Note zu hören. Essex Muro Demo 2016 by Essex Muro Essex Muro Demo 2016 by Essex Muro
Die Musik­res­te­ver­schick­lich­keit (Die Wirk­lich­keit - Alles Nu… Auch 'n guter Stunt: Ein­fach mal deine Freunde wei­ter­emp­feh­len. Bei genau einer Reak­tion auf die Aktion vor gut einer Woche fiel die Aus­wahl natür­lich eher leicht. Und da jubelt mir doch tat­säch­lich so'n Typ mit offen­sicht­li­chen Con­nec­tions zu einem mit­tel­be­kann­ten Online­ma­ga­zin und räum­li­chen Con…