Padkarosda - Visszatérő Rémálom

Auf ihrem neu­es­ten Lang­spie­ler hält sich die Dark Punk/​Death Rock-For­ma­tion aus Buda­pest wie schon auf dem Vor­gän­ger bis auf's letzte Komma an die eta­blierte Genre-Rezep­tur, aber das auf einem aus­ge­zeich­ne­ten Niveau.


Ähnlicher Lärm:
Ascot Stab­ber - Bad Spell Diese Band aus dem eh schon für jede Menge Qua­li­täts­lärm bekann­ten Bris­bane trifft mit ihrer ers­ten EP schon mal ziem­lich ins Schwarze. Strai­gh­tes aber aus­ge­feil­tes Punk­zeug mit beacht­li­chem Garage- und Fuzz-Fak­tor, deut­li­chen Anzei­chen von Hard- und Post­core. Als grobe Ori­en­tie­rungs­hilfe hätte …
Soft Shoul­der - No Draw Post­punk-/Noi­serock­zeugs aus Tempe, Ari­zona mit ordent­lich Sand im Getriebe und zwei plat­ten Rei­fen. Knirscht und ächzt ohne aus­ein­an­der zu fal­len. Der Rost hält alles zusam­men. Beim krau­ti­gen, zwan­zig­mi­nü­ti­gen clo­ser Repeat #3 ist dann der Name Pro­gramm. Soft Shou­der - "No Draw" L…
Kero­sene - Kero­sene Mas­si­ver Post­punk-Kra­wall aus Phil­adel­phia. Ange­trie­ben von mono­to­nen Groo­ves, mit noi­sig-flä­chi­gen Gitar­ren­wän­den auf Cine­ma­scope-For­mat auf­ge­bla­sen, dabei immer schön grad­li­nig und druck­voll. Mehr Zuta­ten braucht's manch­mal ein­fach nicht. KEROSENE by KEROSENE KEROSENE by KEROSENE