Swearin' - Fall Into The Sun

Ist ja auch schon 'ne Weile her, seit wir zum letz­ten mal was gehört haben von der Band um Alli­son Crut­ch­field, der Schwes­ter von Katie Crut­ch­field wel­che zwi­schen­zeit­lich mit ihrem Pro­jekt Waxa­hat­chee auch schon eini­ges an Beach­tung erfah­ren hat. Seit­dem Swea­rin' weit­ge­hende Funk­stille wal­ten lie­ßen sind ja gefühlte hun­dert­und­drölf­zig Bands auf­ge­poppt, die ihnen ziem­lich ähn­lich klin­gen, ohne dass viele davon auch nur annä­hernd ihr star­kes Song­ni­veau erreich­ten. Auf ihrem jetzt erhält­li­chen drit­ten Album ver­lang­sa­men Swea­rin' die Gang­art zu einem relaxt (indie-)rockenden Schlen­der­tempo und las­sen sich damit etwa irgendwo zwi­schen alten Jaw­brea­ker und Super­chunk ein­ord­nen, viel­leicht noch ein biss­chen Wea­kerthans oder spä­tere Ther­mals oben­drauf. Die Songs wer­den natür­lich mal wie­der ihrem aus­ge­zeich­ne­ten Ruf gerecht und machen auch im etwas gemä­ßig­te­ren Klang­kos­tüm eine sehr gute Figur.


Ähnlicher Lärm:
Pro­blem People - Nobody Knows Ein über­wie­gend sehr star­kes zwei­tes Album von einer Band aus Chi­cago, die sich einem Sound irgendwo zwi­schen melan­cho­lisch bis eupho­risch lär­men­dem, atmo­sphä­ri­schem Indie Rock und Noise Pop ver­schrie­ben hat. Das hat Anklänge an Hüs­ker Dü und Repla­ce­ments, an so Indiero­ck/­Noi­se/Shoegaze-Grenzgä…
Slip­per­tails - There's A Dis­tur­bing Trend Ein wahr­haft beun­ru­hi­gen­der Trend ist das: Noi­se­rock ist plötz­lich wie­der en vogue. Eine allzu will­kom­mene Unruhe, die hof­fent­lich bald die ver­schla­fene Indie­szene etwas auf­zu­we­cken ver­mag. Ansons­ten eine ganz ähn­li­che Marsch­rich­tung wie die ges­tern ver­han­del­ten Grass Is Green, minus Blatt­ge­wächs,…
Vague - In The Mean­time Hui, diese Platte hat mich jetzt mal eis­kalt erwischt. Schläf­ri­ges Dream­pop-Geschwur­bel ist sonst eher nicht so meins, nicht zuletzt weil bei der aktu­el­len Genera­tion sol­cher Bands die nebe­lige Ver­träumtheit meis­tens mit extre­mer Seich­tig­keit und tris­ter Lan­ge­weile ein­her geht. Ganz anders das …