Wer mit Slumb Par­ty was an­fan­gen kann und auch vor Pill nicht schrei­end weg­rennt, den könn­te auch die­se schö­ne EP von Ra­pid Tan aus Glas­gow glück­lich ma­chen. Post Punk mit kna­cki­gen Groo­ves, der auf ge­ring­fü­gig no-wa­vi­gen, aber ver­mehrt new-wa­vi­gen Pfa­den das Tanz­bein schwingt.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web