Milk Bath - Demo

Unver­schämt stark, das Demo von Milk Bath aus Oak­land. Das klingt in etwa als ver­schmelze die unge­zähmte Wucht jün­ge­rer Post­core-Ver­tre­ter á la Bad Bree­ding, Video, Bloody Gears oder Wymyns Pry­syn mit dem nicht weni­ger gewal­ti­gen Vor­schub alter Hot Snakes; oben­drein kann man auch noch einen Hauch von kon­tem­po­rä­rem Post Punk der Marke Cri­mi­nal Code raus­hö­ren. Da will ich unbe­dingt mehr von!


Ähnlicher Lärm:
Cri­mi­nal Code - 2534 Mensch, auch schon wie­der fast fünf Jahre her seit dem ers­ten Album die­ser Band aus Tacoma, Washing­ton. Damals war mir schon klar, dass es sich hier um eine der her­aus­ra­gen­den Bands der Post­punk-Welle zu Beginn die­ses Jahr­zehnts han­delt. Danach lie­ßen sie nur spo­ra­disch von sich hören in Form vo…
Ecstasy - Ecstasy Der erste Kurz­spie­ler die­ser Band aus San Fran­cisco macht schon mal einen aus­ge­zeich­ne­ten ers­ten Ein­druck in der Gestalt von fünf aus­ge­spro­chen kurz ange­bun­de­nen Aus­brü­chen aus Hard­core, Post- und Garage Punk. S/​T by Ecstasy S/​T by Ecstasy S/​T by Ecstasy
Eyesø­res - Eyesø­res Mit ver­dammt arsch­tre­ten­dem Post Punk wie er kaum druck­vol­ler sein könnte zieht mich das Debüt-Tape der Eyesø­res aus Mel­bourne vom ers­ten Moment an auf ihre Seite. Das hat in etwa die kom­pro­miss­lose Atta­cke der Pretty Hurts an Bord, den tief­schwar­zen Blick von Cri­mi­nal Code. Außer­dem Dark Punk/​…