Defenders - The Dissonance Channel

Eine kom­pe­tent dar­ge­bo­tene Mischung aus Post­core und Noise Rock mit ver­ein­zel­ten Math-Ein­flüs­sen ver­mag auf dem aktu­el­len Mini­al­bum die­ser Band aus Bal­ti­more zu über­zeu­gen, die über weite Stre­cken einen Mit­tel­weg zwi­schen Jaw­box, frü­hen Uns­ane und Hel­met beschrei­tet, dabei aber dank eini­ger stra­te­gisch geschickt plat­zier­ter Über­ra­schun­gen nie lan­ge­weile auf­kom­men lässt.


Ähnlicher Lärm:
Youth Avoi­ders - Spare Parts EP Knappe drei Jahre nach dem star­ken Debüt­al­bum eind­lich ein Lebens­zei­chen der pari­ser Band. Wie gehabt zwi­schen den Stüh­len old­school Hard­core, melo­di­schem Eigh­ties-Punk mit einem sub­ti­len Wipers-Ein­schlag, ein wenig Post­core á la Hot Snakes und durch­weg star­ken Songs gehö­ren sie mei­nes erach­tens…
White Dog - 452A Auf der ers­ten EP die­ses Punk­trios aus Syd­ney regiert eine unhei­lige Drei­ei­nig­keit aus Gara­ge­punk, Hard­core und Noi­se­rock. 452A by WHITE DOG 452A by WHITE DOG
Body­f­a­ther - Heavy Rest Neue EP der Noi­sero­cker aus Atlanta mit drei gut geöl­ten Kra­chern. Heavy Rest by Body­f­a­ther