Be­reits im letz­ten Jahr er­schien die­ses viel­ver­spre­chen­de De­büt­al­bum ei­ner Band aus Oak­land, die mit der küh­len Prä­zi­si­on ei­ner hef­tig ro­tie­ren­den Ma­schi­ne Frag­men­te aus re­pe­ti­ti­vem Post- und Syn­th­punk mit ei­nem Hauch von In­dus­tri­al auf's Fließ­band legt.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web