Coeval - Coeval

Eine durch­weg gelun­gene EP ist da von einer Lon­do­ner Band auf dem pari­ser Label Le Turc Mecha­ni­que auf­ge­poppt. Zu hören gibt’s elek­tri­fi­zier­ten und durch­aus viel­sei­ti­gen Post Punk mit ange­neh­mer Noise-Kante, star­ken Song­fun­da­men­ten und bit­ter­sü­ßen, ein­gän­gi­gen Melo­dien.


Ähnlicher Lärm:
Lazy – West End Ses­si­ons Lazy aus Kan­sas City waren hier ja schon vor gerau­mer Zeit mit ihrer 7" Soft She­ets ver­tre­ten. Jetzt schie­ben sie noch die rest­li­chen Record­ings aus der glei­chen Ses­sion hin­ter­her, in unge­mas­ter­ten Rough Mixes, oder was auch immer der Ver­merk "unmixed/​mastered" auf der Band­camp-Seite bedeu­ten so...
Cable Ties – Cable Ties 7″ Debüt 7" der Band aus Mel­bourne. Die A-Seite ist kon­ven­tio­nel­ler aber gekonn­ter Gara­ge­punk, die B-Seite kommt dann aus­ge­spro­chen post­pun­kig daher und erin­nert mich sehr an Nega­tive Scan­ner. Cable Ties 7" by Cable Ties
Kudzu – Defea­ted Das zweite Album des Duos aus Spring­field, Mis­souri gefällt mir auf Anhieb sehr gut, rollt einen Sound aus Syn­th­pop/-punk aus, der in jeder Menge Goth und was-auch-immer-für-ein-Wave (Sorry, hier enden meine Genre-Kom­pe­ten­zen. RRRHund, über­neh­men sie!) getränkt ist. Das Song­ma­te­rial ist über­wieg...