Vital Idles - Left Hand

Ganz bezau­bern­der Krem­pel aus Glas­gow irgendwo zwi­schem relax­tem Indie­rock, mini­ma­lis­ti­schem Post­punk, son­nig daher geschram­mel­tem Power-/Ga­rage Pop und einem gele­gent­li­chen Hauch von Psy­che­de­lic.


Ähnlicher Lärm:
Piles – Debris Neue EP der Post­pun­ker aus Mil­wau­kee. Nach dem groß­ar­ti­gen Debüt-Mini­al­bum im letz­ten Jahr zei­gen sie sich hier von einer etwas grim­mi­ge­ren Seite. Nicht dass sie jetzt zu Mie­se­pe­tern gewor­den wären, aber die Son­ni­gen Melo­dien des Debüts schei­nen hier nur noch ansatz­weise durch, geblie­ben ist die...
Cold Sweats – Most High Mit einem schön ent­schlos­sen vor­wärts schep­pern­den Klang­hy­brid irgendwo im Grenz­be­reich zwi­schen Noi­se­rock und Post­punk weiß die aktu­elle EP die­ses New Yor­ker Trios zu gefal­len. Most High by Cold Sweats Most High by Cold Sweats Most High by Cold Sweats
Gazar Strips – Spar­k­ling Sonic Masala Records, die Zweite, ist erneut ein Voll­tref­fer. Dies­mal kom­men die Gazar Strips aus Bris­bane in den Genuss einer Vinyl­ver­öf­fent­li­chung mit dazu­ge­hö­ri­ger Publi­city. Die spie­len düs­te­ren Post­punk mit deut­li­chem Goth-Ein­schlag; genau genom­men ori­en­tiert sich das ganze wie­der mal an den ...