Molde - City Of Dreams II

Schö­nes Zeug von einer Band aus Leip­zig. Wie ein Flash­back zum melo­di­schen Indie­rock der spä­ten 90er, außer­dem mit Ele­men­ten aus Post-, Math- und Noi­se­rock, 80er Sonic Youth (Dis-)Harmonien. Kann was.



Ähnlicher Lärm:
Death By Unga Bunga - Bye Bye /​​ Into The Night 7" Neues von den Indiero­ckern aus Oslo, die schon mal vor einem guten Jahr mit ihrer letz­ten EP Fight einen guten Ein­druck hin­ter­lie­ßen. Die lang­sam vor sich her fuz­zende A-Seite ist schon ganz nett, aber das eigent­li­che Glanz­stück hier ist die unver­schämt catchy gera­tene Power­pop-Glücks­pille Into …
Male Bon­ding - Hea­da­che Mit Male Bon­ding aus Lon­don hatte ich eigent­lich ja nicht mehr gerech­net, nach über fünf Jah­ren Funk­stille. Und plötz­lich ist vor zwei Wochen kom­men­tar­los diese Platte auf­ge­taucht. Selbst­ver­öf­fent­licht, ohne Ankün­di­gung oder jeg­li­chen Pro­mo­wir­bel. Es wird dar­über spe­ku­liert, ob's die Band jetzt…
Bru­tal Poodle - Long Time No See Soli­des Debüt-Tape einer Band aus Van­cou­ver. Schram­me­li­ger Indie­rock, der unter ande­rem klas­si­sche Repla­ce­ments-, Vol­cano Suns- oder Hüs­ker Dü-Vibes ver­sprüht. Long Time No See by Bru­tal Poodle Long Time No See by Bru­tal Poodle Long Time No See by Bru­tal Poodle