Masses - Masses

Die meis­ten haben es ja sicher schon mit­be­kom­men, dass der inter­na­tio­nale Anar­cho­punk-Unter­grund der­zeit auf ’nem ganz schö­nen Todes­trip ist. Gerne auch unter dem Buz­zword Dark Punk gehan­delt. Dem bin ich an sich ja durch­aus zuge­neigt, mit der gro­ßen Masse an neuen Ver­öf­fent­li­chun­gen wird aber auch zuneh­mend der begrenzte Hori­zont der aktu­el­len Genre-Gene­ra­tion deut­lich. Wenn’s dann aber so kraft­voll und stil­si­cher rüber kommt wie auf der aktu­el­len EP die­ser Truppe aus Mel­bourne, mit durch­weg soli­dem Song­fun­da­ment, dann gebe ich mir auch gerne noch etwas mehr vom ewig glei­chen Lied.


Ähnlicher Lärm:
Efi­al­tis – Efi­al­tis 7″ Schön grad­li­nig vor­wärts wal­zen­der Hard­core­punk aus Lon­don mit deut­li­chen post­pun­ki­gen Unter­tö­nen. Efi­al­tis by Efi­al­tis Efi­al­tis by Efi­al­tis
Fist City – Ever­y­thing Is A Mess Melo­di­scher Post­punk mit melan­cho­lisch ver­träum­ten C86-Power­pop/­Proto Shoegaze-Ele­men­ten und ein biss­chen Surf-Vibe aus dem Städt­chen Leth­bridge in der kana­di­schen Pro­vinz Alberta. Die letzte Platte von denen fand ich noch ziem­lich unaus­ge­reift, hier sind sie aber mit stär­ke­rem Song­ma­te­rial und ...
Dog Cho­co­late – Snack Fans Schön aus­ge­frans­ter und reich­lich hirn­ver­brann­ter Post-/Ga­ra­ge­punk aus Lon­don. http://open.spotify.com/album/4IcehYWjOZp3D7yWx6wDhF