Bad Breeding - Abandonment

Mit der neuen EP haben Bad Bree­ding aus dem bri­ti­schen Ste­venage erneut einen wasch­ech­ten Gewin­ner am Start. Ihre zwei Ham­mer­a­l­ben haben bis­her ja schon mal Maß­stäbe gesetzt - in ihrer spe­zi­el­len Nische aus Hard- und Post­core, Noi­sero­cki­gem Säge­werk und old­schoo­li­gem Vor­wärts­drang macht ihnen der­zeit nie­mand was vor. Auf der neuen Platte läuft nun das Beste von bei­den - die kon­zen­trierte Wucht des ers­ten und der etwas wüs­tere Sound des zwei­ten Albums - zusam­men. Aban­don­ment ist genau die Platte, die man sich von ihnen gewünscht hat.



Ähnlicher Lärm:
No Sis­ter - The Second Floor Das zweite Album von No Sis­ter aus Mel­bourne ist erwar­tungs­ge­mäß mal wie­der ein sehr star­kes Teil. Am Sound des schon sau­mä­ßig hörens­wer­ten Debüts gab's ja eh nicht viel zu repa­rie­ren und ent­spre­chend lie­gen die Neue­run­gen hier eher im Detail. Nach wie vor klingt das als trä­fen frühe Sonic Youth…
Defen­ders - The Dis­so­nance Chan­nel Eine kom­pe­tent dar­ge­bo­tene Mischung aus Post­core und Noise Rock mit ver­ein­zel­ten Math-Ein­flüs­sen ver­mag auf dem aktu­el­len Mini­al­bum die­ser Band aus Bal­ti­more zu über­zeu­gen, die über weite Stre­cken einen Mit­tel­weg zwi­schen Jaw­box, frü­hen Uns­ane und Hel­met beschrei­tet, dabei aber dank eini­ger str…
Sex Tide - Ver­na­cu­lar Splat­ter Noi­si­ger Garage-/Post­punk aus Colum­bus, Ohio. Ein kratz­bürs­ti­ges Din­gens von einer Platte ist das, nichts für Freunde des Schön­klangs. Hier domi­nie­ren Dis­so­nanz, gefähr­li­che Ecken, Kan­ten und Wider­ha­ken. Ver­na­cu­lar Splat­ter by Sex Tide Lei­der kein Album-Stream ver­füg­bar. 🙁