The Estranged - Frozen Fingers 7"

The Est­ran­ged haben jetzt ja auch schon ein paar Jahre nichts mehr von sich hören las­sen. Auf ihrer neuen 7″ – wie gewohnt beim bre­mer Label Sabo­tage Records erschie­nen – setzt die Band aus Port­land zumin­dest auf der A-Seite die Marsch­rich­tung des letz­ten Albums fort und ver­mischt düs­tere Post­punk-Atmo­sphäre mit 80er Power-/Schram­mel­pop und die­ser ob ihrer Her­kunft wohl unver­meid­li­chen Wipers-Kante. Unge­wohn­ter, aber nicht weni­ger gelun­gen ist dann die B-Seite World Of Birds, eine folk­ige Bal­lade die ursprüng­lich den 60ern und der mir ehr­lich gesagt gänz­lich unbe­kann­ten hol­län­di­schen Freakbeat/​Garage/​Psychedelic Band Q65 ent­stammt. Neder­beat ist für mich noch uner­schlos­se­nes Ter­rain.


Ähnlicher Lärm:
Litovsk – Litovsk Und gleich noch mal Post­punk aus Frank­reich. Litovsk kom­men aus Brest und ihr Debüt­al­bum ist voll­ge­stopft mit ein­gän­gi­gen Hooks. Litovsk by LITOVSK Litovsk by LITOVSK Litovsk by LITOVSK Litovsk by LITOVSK
The Gui­ding Wave – Demo Aus­ge­zeich­ne­tes Demo des Bostoner Quar­tetts. Dar­auf fabri­zie­ren die Typen kraft­voll zupa­cken­den Lärm, der recht geschickt auf Stand­bei­nen aus klas­si­schem Indie­rock, Post­punk und Noi­se­rock balan­ciert. Demo by The Gui­ding Wave Demo by The Gui­ding Wave Demo by The Gui­ding Wave
Tele To Lumby – A Light Pot Of Weeds Ordent­lich schrä­ges Zeug aus Chi­cago, das sich irgendwo zwi­schen Noise und Post­punk aus­tobt. A Light Pot of Weeds by Tele to Lumby A Light Pot of Weeds by Tele to Lumby A Light Pot of Weeds by Tele to Lumby