Melting Walkmen - Daylight Savings

Auf Album Num­mer drei der Kopen­ha­ge­ner Band tritt der schumm­rige Post­punk der Vor­gän­ger zuneh­mend in den Hin­ter­grund, dafür wird der schram­me­lige Indie­rock-Fak­tor umso stär­ker betont. Das hat immer wie­der mal was von ganz alten Dino­saur Jr, Flesh World oder Beast Fiend, schlägt in die­sem Rah­men aber nach wie vor durch­ge­hend sehr betrüb­li­che Töne an.




Ähnlicher Lärm:
Ex-Cult – Nega­tive Growth Nach eini­gen etwas sper­ri­gen EPs besin­nen sich Ex-Cult aus Mem­phis wie­der zuneh­mend auf alte Stär­ken, näm­lich hoch­en­er­ge­ti­schen Gara­ge­punk auf durch­weg höchs­tem Niveau mit Spu­ren von Post- und Pro­to­punk, vor­an­ge­trie­ben mit einer Wucht, die einen recht sprach­los hin­ter­lässt. https://open...
Fruit & Nut – Fruit & Nut Art­punk stark expe­ri­men­tel­ler Prä­gung auf die­sem Tape von Fruit & Nut aus Mel­bourne. Eine eklek­ti­sche Mischung mit den bes­ten Rest­ab­fäl­len aus Post­punk, Garage, Noise, Math­rock, gele­gent­lich sogar etwas Psych- und Prog-Gedöns. Fruit & Nut by Fruit & Nut Fruit & Nut by Fruit &...
TV Haze – Scrap Museum Nach einem sehr viel­ver­spre­chen­den Debüt­al­bum im letz­ten Jahr liegt jetzt der zweite Lang­spie­ler von TV Haze aus Mel­bourne vor. Der erfüllt alle Erwar­tun­gen. Das Song­wri­ting ist deut­lich gereift; hatte das Debüt noch seine Län­gen, ist das Mate­rial hier durch­weg hoch­wer­tig. Sol­che Musik ist selt...