Chemical Wire - Chemical Wire

Eine exzel­lente Debüt-EP haben Che­mi­cal Wire aus Somer­ville, Mas­sa­chu­setts da abge­lie­fert. Ein Sound den man vage als Dino­saur Jr meets Wipers plus ein Hauch von Live Skull umschrei­ben könnte erzeugt dar­auf einen ganz schö­nen Fahrt­wind. Oder um einen etwas aktu­el­le­ren und ver­mut­lich auch tref­fen­de­ren Ver­gleich zu bemü­hen: Cali­for­nia X mit etwas mehr Punk-Feuer unter’m Arsch, ver­fei­nert mit einer leich­ten Note von Stoner- und Sludge Punk.




Ähnlicher Lärm:
Bo Gritz – Tape Die Lon­do­ner Bo Gritz lan­den bei mir einer aus­ge­zeich­ne­ten ers­ten Ein­druck mit die­ser EP und einem kratz­bürs­ti­gen Sound irgendwo zwi­schen Noise und Post Punk. Ein biss­chen wie 'ne extra-unge­schlif­fene Vari­ante von Haun­ted Hor­ses oder Spray Paint, der man jede Menge gara­gi­gen Dreck bei­ge­mischt ha...
Hea­lers – Time Is A Vul­ture That Is Always Cir­cling Per­fekt ist ein Wort, das ich nicht oft in den Mund nehme, aber diese Platte einer Band aus Oak­land ist da ver­dammt nah dran. Viel­sei­ti­ger Post-/Go­th­punk in Voll­endung, mit viel Wumms und Ohr­wurm­po­ten­zial. Erin­nert manch­mal etwas an Die! Die! Die! und ähn­lich gela­gerte Bands, genauso oft aber au...
Bel­grado – Obraz Tol­ler, sto­isch vor sich her groo­ven­der Post­punk mit deut­li­chen Dub-Ein­flüs­sen aus Bar­ce­lona. Obraz by Bel­grado Obraz by Bel­grado Obraz by Bel­grado