Nightwatchers - Who's To Blame

Aus­ge­zeich­ne­tes Zeug mal wie­der auf No Glory Records. Die sechs melo­di­schen Punk­songs die­ser Band aus Tou­louse wecken sofort Asso­zia­tio­nen zu den eben­falls auf dem Label ver­öf­fent­li­chen­den Short Days und Tel­ecult, ergänzt um ver­ein­zelte gara­gige Zwi­schen­töne. Auch zu Red Dons oder Radioac­tivity kann man gewisse Gemein­sam­kei­ten sehen.




Ähnlicher Lärm:
Red Dons – The Dead Hand Of Tra­di­tion Ganze fünf Jahre nach ihrem letz­ten Lang­spie­ler ist jetzt end­lich ein neues Album der groß­ar­ti­gen Red Dons aus Port­land (die Mit­glie­der leben inzwi­schen auf der gan­zen Welt zer­streut) raus und hier­zu­ande auf dem Mün­che­ner Label Taken By Sur­prise Records erschie­nen. Ihr strai­gh­ter und melo­di­scher...
Fro­zen Teens – Hey, Good Job Neue EP der melo­die­ver­lieb­ten Punks aus Min­nea­po­lis. Zum gro­ßen Teil etwas langsmer und grim­mi­ger als auf ihrem letz­ten, jetzt auch schon wie­der vier Jahre alten Album, aber nach wie vor mit einem guten Händ­chen für ein­präg­same Hooks und rou­ti­nier­tes, grund­so­li­des Song­wri­ting. Hey, Good Job b...
The Soci­als – New Vibra­ti­ons Of Light Melo­di­scher, lau­nisch daher rum­peln­der (Post-)Punk von einem Trio aus Cin­cin­nati mit deut­li­chem Bezug zu alten Hel­den des gepfleg­ten DIY-C86-Schram­melin­diepops. New Vibra­ti­ons of Light by The Soci­als New Vibra­ti­ons of Light by The Soci­als New Vibra­ti­ons of Light by The Soci­als