No Sister - The Second Floor

Das zweite Album von No Sis­ter aus Mel­bourne ist erwar­tungs­ge­mäß mal wie­der ein sehr star­kes Teil. Am Sound des schon sau­mä­ßig hörens­wer­ten Debüts gab’s ja eh nicht viel zu repa­rie­ren und ent­spre­chend lie­gen die Neue­run­gen hier eher im Detail. Nach wie vor klingt das als trä­fen frühe Sonic Youth mit ihren damals noch deut­lich hör­ba­ren Con­nec­tions zu Glenn Branca und der New Yor­ker Expe­ri­men­tal- und No Wave-Szene auf den wuch­ti­gen Post­core, Noise- und Math­rock der 90er Touch&Go-, Dischord- und AmRep-Schule. Das alles gie­ßen sie dann in so abwechs­lungs­rei­che wie auch aus­ge­feilte Arran­ge­ments und in häu­fig unkon­ven­tio­nelle, schwer vor­her­seh­bare Song­struk­tu­ren. Ein wei­te­rer Voll­tref­fer!




Ähnlicher Lärm:
Nomad Stones – Nomad Stones Auf dem Debüt­al­bum von Nomad Stones aus Bos­ton gibt's fuz­zi­gen Rock'n Roll auf die Ohren, der sich irgendwo zwi­schen kraft­voll rocken­dem Noi­se­rock und melo­di­schem Punk­rock bewegt. Nomad Stones by Nomad Stones Nomad Stones by Nomad Stones Nomad Stones by Nomad Stones Nomad Stones by Nomad...
End Time – End Time Post­punk der sehr zugäng­li­chen, melo­di­schen Mach­art gibt es auf der ers­ten EP von End Time aus San Fran­cisco zu hören, der manch­mal einen leicht psy­che­de­li­schen Unter­ton auf­weist und Anklänge an Mis­sion Of Burma, Obits und den 90er Dischord Sound mit­bringt. S/​T by End Time S/​T by End Time S...
Liquid Diet – Liquid Diet Schön pri­mi­ti­ver Noi­se­punk aus Syd­ney. So etwa Flip­per mit etwas Hard­core-Feuer unter'm Arsch. Liquid Diet by Liquid Diet Liquid Diet by Liquid Diet Liquid Diet by Liquid Diet