Luxury - Primrose Path / Sinclair

Die zweite digi­tale Sin­gle der Band aus New­castle setzt nach ihrem mehr als soli­den Debüt noch mal einen drauf. Die zwei neuen Songs knüp­fen naht­los an den recht zugäng­li­chen Post­punk der ers­ten EP an, über­zeu­gen dar­über hin­aus aber auch mit einem neuen, sub­ti­len Fein­schliff und sorg­fäl­tig aus­ba­lan­cier­ter Song­ar­chi­tek­tur. Bei Prim­rose Path kann das mal ein biss­chen an Eagulls, RA oder die etwas aktu­el­le­ren Puri­tans erin­nern, in Sin­c­lair gehen sie dage­gen etwas direk­ter zur Sache und war­ten mit einem Vibe auf, der mir unter ande­rem Lower, Sie­vehead oder Cri­mi­nal Code ins Gedächt­nis ruft. Sau­ber!


Ähnlicher Lärm:
The Elsi­no­res – New Forms Auf dem zwei­ten Album der Elsi­no­res aus Lexing­ton, Ken­tu­cky trifft deut­lich gereif­tes Song­wri­ting auf eine noch schä­bi­gere DIY-Pro­duk­tion als bereits auf dem Vor­gän­ger. Die neuen Songs ein gan­zes Stück ruhi­ger gewor­den und eine leichte Power­pop-Brise weht da durch. Es erin­nert nach wie vor etwas...
Dys­nea Boys – For­got How To Read Aus­ge­zeich­ne­tes strai­gh­tes Punk­ge­döns aus Ber­lin mit leich­ten Anklän­gen von US-Hard­core der ers­ten Gene­ra­tion, melan­cho­li­schen Post­punk-Anlei­hen und gele­gent­li­chen Wipers-Gitar­ren. Sweeet! For­got How To Read by DYSNEA BOYS For­got How To Read by DYSNEA BOYS For­got How To Read by DYSNEA BOYS ...
Apa­thetics – My Life Is Ama­zing Pas­send zum Sommer:(Post-)Punk aus Hel­sinki über dem immer ein schumm­ri­ger Goth-Nebel liegt. Der hat wohl schon lange kein Tages­licht mehr abbe­kom­men. My Life Is Ama­zing by Apa­thetics My Life Is Ama­zing by Apa­thetics My Life Is Ama­zing by Apa­thetics