Sex Tourists - Sex Tourists

Mit ihrem Demo vor gut zwei Jah­ren hab ich das Duo aus Syd­ney sofort ins Herz geschlos­sen und ihr ers­ter Lang­spie­ler auf Para­dise Daily Records weiß mich nicht weni­ger zu begeis­tern. Wavi­gen Weirdo-Syn­th­pop gibt es zu ver­dauen, der gleich­zei­tig ver­spielt und ver­spult, immer etwas ver­stört und neben den Spur erscheint. Ein­fach nur pas­send dazu sind die blei­schwe­ren Lyrics, deren Blick kon­stant auf den Abgrund fixiert bleibt. Die drei Songs des Demos wer­den hier auch noch­mal auf­ge­wärmt. Über­haupt kein Pro­blem, die höre ich mir gerne noch ein­mal an.




Ähnlicher Lärm:
Duch­ess Says – Sci­en­ces Nou­vel­les Die gran­diose Split-EP mit Le Prince Harry machte schon sehr neu­gie­rig auf das neue Mate­rial von Duch­ess Says aus Mont­real. Über­ra­schend gering ist dage­gen der Lärm­fak­tor auf dem neuen Album aus­ge­fal­len. Statt­des­sen bewegt sich die Band tritt­si­cher auf einem schma­len Grat zwi­schen Post­punk und S...
Trauma Har­ness – Walt’s Craw­lers Album Num­mer drei der ganz offen­sicht­lich von Hor­ror und B-Movies beein­fluss­ten Post­pun­ker aus St. Louis führt die zwie­ge­spal­tene Marsch­rich­tung der ver­gan­ge­nen paar EPs fort, wech­selt sich wie selbst­ver­ständ­lich zwi­schen quir­li­gem Syn­th­pop mit einem gele­gent­li­chen John Car­pen­ter-Vibe und vor­züg...
Tele­drome – Tele­drome Nor­mal mach ich um so wavi­ges Zeug 'nen gro­ßen Bogen, aber die­ses total aus der Zeit gefal­lene Ding aus New-/Cold­wave, Punk-, Power­Pop und Goth-Ver­satz­stü­cken ist dann doch ein­fach zu geil um mich kalt zu las­sen. Saugt einen sofort rein in eine selt­same Par­al­lel­welt aus Früh­acht­zi­ger Sci­ence Ficti...