CO SONN - VBG Trash Ensemble Vol. 1

CO SONN ist der Name des Solo­pro­jekts von einem gewis­sen Cas­per Teng­berg aus dem schwe­di­schen Väners­borg. Noch gar nicht so lange unter die­sem Alias aktiv, ist des­sen Band­camp aber schon mit einer stol­zen Anzahl von EPs voll­ge­pflas­tert. Auf Lazy Octu­pus ist jetzt sein ers­ter Lang­spie­ler als Tape erschie­nen und die Songs dar­auf erwe­cken den unge­zwun­ge­nen Ein­druck von zwölf unge­fil­ter­ten Moment­auf­nah­men. Immer im Garage Punk ver­an­kert, decken diese aber auch eine beacht­li­che sti­lis­ti­sche Band­breite ab. Da kann man sich an sehr unter­schied­li­ches Zeug erin­nert füh­len, etwa an Erik Ner­vous, The UV Race, die unzäh­li­gen Bands aus dem Umfeld der kali­for­ni­schen Dwy­er/S­egall-Con­nec­tion und an den Fuzz­punk frü­her Wav­ves, No Age oder Male Bon­ding.




Ähnlicher Lärm:
Pink Wine – Anxiety Ultra­ein­gän­gi­ger Power­Pop­Punk mit Gara­ge­fak­tor aus Toronto, der sich ein­fach so weg­hört wie z.b. eine Ver­schmel­zung aus Diar­r­hea Pla­net und Radioac­tivity. Anxiety by Pink Wine Anxiety by Pink Wine
Cutie – Cutie Was diese New Yor­ker Band hier fabri­ziert ist eine stroh­dumme, arsch­tre­tende Gra­nate aus Noise Rock und Fuzz­punk, die ein­fach nur Spaß macht. Wie ein Mix aus Flip­per, frü­hen Black Flag und Scratch Acid. Ver­dammt gei­ler Shit! CUTIE by CUTIE CUTIE by CUTIE CUTIE by CUTIE CUTIE by CUTIE
Strange Attrac­tor – Barely Doin‘ Crime Immer wenn ich denke, in Sachen pri­mi­ti­vem Gara­gen­punk schon alles gehört zu haben, schafft es doch noch irgend­wer posi­tiv aus dem gan­zen Sumpf her­aus­zu­ste­chen. Das letzt­jäh­rige Album von Strange Attrac­tor war dies­be­züg­lich auch noch mal ein klei­ner Schock, der mich vor allem eins lehrte: Es geht ...