Uniform - No Trending

Die ande­ren Uni­form mal wie­der. Nicht das New Yor­ker Indus­trial Pun­k/­Noi­se/­Me­tal-Duo. Auch nicht die kali­for­ni­schen Gara­ge­ro­cker; wie sich her­aus­stellt haben letz­tere ihren Namen inzwi­schen zu Uni abge­kürzt. „The Uni­form“ ist immer noch frei, behal­tet das also im Hin­ter­kopf für den Fall, dass ihr mal ’nen SEO-opti­mier­ten Namen für eure Band braucht. The Nir­vana oder Das Beat­les wären natür­lich noch effek­ti­ver. Andere Men­schen neh­men Geld für sol­che Tipps, von mir bekommt ihr die geschenkt!

Die Rede ist hier also von den Post­pun­kern aus Atlanta. Die tauch­ten hier vor län­ge­rer Zeit schon mal mit einem ziem­lich guten Demo auf, das ein wenig wie der abge­wrackte Cou­sin von Wymyns Pry­syn klang. Nicht von unge­fähr, denn alle Mit­glie­der von denen sind auch bei Uni­form am Werk, außer­dem sind noch Leute von Nurse und Slugga an Bord. Auf ihrem Debüt­al­bum ist der unge­stüme Vor­wärts­drang des Demos über weite Stre­cken einem mehr oder weni­ger gedros­sel­ten Tempo und einer blei­er­nen Schwere gewi­chen, die den Geist der Wipers in ihren dun­kels­ten Momen­ten her­auf­be­schwört.




Ähnlicher Lärm:
Pigeon – Pigeon Ein ziem­li­cher Knal­ler kommt da mal wie­der aus Ber­lin. Ein trei­ben­der Sound aus Noise und Post Punk, der bei mir sofort Asso­zia­tio­nen zum hart­nä­ckig vor­wärts wal­zen­den Beat und den sper­ri­gen Noise-Erup­tio­nen von Live Skull her­vor­ruft, zu den dis­so­nan­ten Klang­flä­chen von Sonic Youth der Day­dream ...
Lost Sys­tem – No Mea­ning No Cul­ture Ein­fach gestrick­ten, düs­te­ren Synth- und Post­punk gibt's auf die­ser durch­aus viel­ver­spre­chen­den Debüt-EP von Lost Sys­tem aus Grand Rapids, Michi­gan zu hören. No Mea­ning No Cul­ture by Lost Sys­tem No Mea­ning No Cul­ture by Lost Sys­tem No Mea­ning No Cul­ture by Lost Sys­tem No Mea­ning No Cultu...
Cata­lo­gue – 力夕囗グ Ein "Demo" also. Von einer Band, die bereits eine EP und ein Album ver­öf­fent­licht hat. Die­ser Krem­pel wurde ursprüng­lich als CD auf ihrer letzt­jäh­ri­gen Japan-Tour ver­kauft. Dar­auf erzeugt das Trio aus Mar­seille schön groo­ven­den, mini­ma­lis­ti­schen Post­punk mit leich­tem Noise-Fak­tor, vor­an­ge­trie­ben...