Impotentie - Demonstratieve Opnamens

Schön dre­ckig daher rum­peln­den Fuzz­punk gibt es auf dem Demo von Impo­ten­tie zu begut­ach­ten. Dabei darf man sich nich von den auf Nie­der­län­disch gesun­ge­nen Lyrics an der Nase her­um­füh­ren las­sen: Die Band kommt in Wirk­lich­keit aus Mont­real.



Ähnlicher Lärm:
Jim And The French Vanilla – Afraid Of The House Garage-/Psych Punk aus Min­nea­po­lis. Jim and the French Vanilla sind ein Solo­pro­jekt vom Blind Shake Gitarristen/​Sänger Jim Blaha. Das hier ist sein drit­tes Solo­al­bum und das erste mal, dass er von der bis­he­ri­gen, akus­tisch-schram­me­li­gen Home­re­cord­ing-Ästhe­tik abrückt, zuguns­ten eines vol­len Band...
Mid­wi­ves – No Das zweite und letzte Album der Band aus Mil­wau­kee. Das Ganze kommt etwas run­der rüber als auf dem schon sehr schi­cken Vor­gän­ger, musi­ka­lisch han­delt es sich aber nach wie vor um einen recht frag­men­tier­ten Bas­tard, die sich irgendwo zwi­schen den Stüh­len von Post­core, Noi­se­rock, Garage- und Hardc...
Pretty Hurts – Pretty Hurts Der erste Lang­spie­ler der Ber­li­ner ent­puppt sich - wie es ja auch nicht anders zu erwar­ten war - als ein ein wuch­ti­ger Bas­tard aus ebenso düs­te­rem wie kom­pro­miss­lo­sem Post­punk. Ganz gering­fü­gig im Tempo gedros­selt, ver­gli­chen mit der letz­ten EP (auf Alb­um­länge sicher eine gute Ent­schei­dung), ohn...