Dirty & His Fists - Dirty & His Fists 7"

Nach dem sehr guten Demo lie­fert die Band aus Los Ange­les jetzt eine ebenso aus­ge­zeich­nete 7″ nach. Strai­gh­ter Gara­ge­punk mit ganz schö­nem Vor­wärts­schub und ver­ein­zelt sub­ti­len Anklän­gen an die Dead Boys, an dem es ein­fach über­haupt nichts zu meckern gibt.


Ähnlicher Lärm:
Video – The Enter­tai­ners Jack White's Third Man Records bringt uns den zwei­ten Lang­spie­ler von Video aus Aus­tin. Was sich auf der Cult Of Video 7" schon andeu­tete, bewahr­hei­tet sich hier: Den trei­ben­den Gara­ge­punk des ers­ten Albums rei­chern sie mit einer vol­len Schippe Post­punk der mal getra­ge­nen, mal strai­ght rocken­den...
Pierre & Bas­tien – Musi­que grec­que Das dritte Album des pari­ser Punktrios. Dar­auf gibt's wie gewohnt aus­ge­zeich­ne­ten Gara­ge­punk zu hören in einer relaxt vor sich hin groo­ven­den Dar­bie­tungs­form. Musi­que grec­que by Pierre & Bas­tien Musi­que grec­que by Pierre & Bas­tien Musi­que grec­que by Pierre & Bas­tien Musi­que g...
Rol­ler­co­as­ter Kills – Evil Debt Rol­ler­co­as­ter Kills sind ein Trio aus Madrid. Ihr fri­sches­ter Out­put schlägt ganz mühe­los die Brü­cke zwi­schen dem melo­di­schen Punk- und Indie­rock der mitt­neun­zi­ger, Post­core, Gara­gen­punk und altem Emo­core-Gedöns. Klingt hier und da mal etwas nach Wipers, ein paar Schritte wei­ter schie­len dann klas...