Shimmer - Shimmer

Drop Medium ist ein noch sehr jun­ges, in Port­land ansäs­si­ges Label, des­sen Akti­vi­tä­ten es unbe­dingt wei­ter zu beob­ach­ten gilt. Die Bude fiel zuletzt schon äußerst posi­tiv durch Ver­öf­fent­li­chun­gen von Spoodee Boy und Faux Fero­cious auf, und hat jetzt mit dem Debüt­al­bum der New Yor­ker Band Shim­mer auch schon das nächste High­light nach­ge­scho­ben. Expe­ri­men­tel­len und sper­ri­gen Lärm gibt’s dar­auf zu hören, den man wahl­weise irgendwo im Umfeld von Noise Rock, Post Punk, No-Wave, Math Rock oder Art Punk ein­ord­nen könnte. Wer ange­sichts des aktu­el­len Hou­se­wi­ves Albums nicht die Flucht ergrif­fen hat, oder wer dem kru­den Lärm der Soup­cans nicht abge­neigt ist, der könnte auch an die­ser schrä­gen Platte Gefal­len fin­den.




Ähnlicher Lärm:
Hygiene – Hypo­crite Die­ses schi­cke zweite Kurz­spiel­tape einer Band aus Van­cou­ver gefällt mit sei­nem simp­lem aber den­noch ange­nehm chao­ti­schem Garage- und Post­punk der rauen, exzen­tri­schen Mach­art. Hypo­crite by Hygiene Hypo­crite by Hygiene
The Night Jars – Bab­ble EP The Night Jars aus Lon­don spie­len auf ihrer aktu­el­len EP eine etwas unwahr­schein­li­che Mischung aus Post­punk und Gara­ge­rock der psy­che­de­li­schen Sorte. Bab­ble by The Night Jars
Law$uits – Future Fail­ure Die Platte ist mir im letz­ten Win­ter irgend­wie durch die Lap­pen gegan­gen. Law$uits sind eine New Yor­ker Noi­sero­ck/­Post­core-Band, die aber eher nach Washing­ton klingt. Sie grei­fen näm­lich ziem­lich tief in die Dischord-Trick­kiste und erin­nern damit an alte Hau­de­gen wie Blu­e­tip oder Jaw­box, ver­bund...