Blaha - Fresh Horse 7"

Es gibt mal wie­der neues von Mike Blaha zu ver­mel­den, den man viel­leicht bes­ser von den Gara­gen­punks The Blind Shake aus Min­nea­po­lis kennt, wo er zusam­men mit sei­nem Bru­der Jim für Gitarre und Gesang ver­ant­wort­lich zeich­net; letz­te­rer fiel and die­ser Stelle eben­falls schon mit sei­nem Solo­pro­jekt Jim And The French Vanilla sehr posi­tiv auf. Auf sei­ner neu­es­ten Solo-EP macht der gute Mann mal wie­der alles rich­tig. Die A-Seite trifft sofort ins Schwarze mit zwei strai­gh­ten Rockern im unver­wech­sel­ba­ren Stil sei­ner Haupt­band, die B-Seite ent­zückt dann mit einer ebenso aus­ge­zeich­ne­ten Mid­tempo Power­pop-Num­mer.


Ähnlicher Lärm:
Gene – Gene Zwei mal wun­der­bar fuz­zi­ger LoFi-Gara­ge­punk auf die­ser Cas­sin­gle von Gene aus Kan­sas City. Gene - S/​T Cas­sin­gle by Gene
Brad Pot – Brad Pot Das Debüt­al­bum der Band aus Mel­bourne ist soeben auf Slo­venly erschie­nen und besticht mit ultra-grad­li­ni­gem, old­schoo­li­gem Gara­ge­punk. BRAD POT by Brad Pot BRAD POT by Brad Pot BRAD POT by Brad Pot BRAD POT by Brad Pot
Küken – Küken Erst­klas­si­ger Gara­gen­punk aus Ham­burg. Elf kurze, auf's wesent­li­che kon­zen­trierte Rif­f­at­ta­cken, garan­tiert frei von Inno­va­tion, dafür aber umso treff­si­che­rer. Wird Freunde von so Zeug wie Useless Eaters oder Aus­mu­te­ants ver­zü­cken. s/​t by KÜKEN s/​t by KÜKEN s/​t by KÜKEN