Bench Press - Bench Press

Gleich noch mal ein aus­ge­zeich­ne­tes Debüt, eben­falls von einer Band aus Mel­bourne. Die Aus­tra­lier haben’s eben drauf. Zu hören gibt’s einen Mix aus Post­core und Noise Rock; man darf sich dabei an aktu­elle Bands wie Tunic oder Bat­piss erin­nert füh­len, aber auch einen gele­gent­li­chen Hauch von Fugazi, Drive Like Jehu oder Hot Snakes kann man der Platte nicht abspre­chen.




Ähnlicher Lärm:
Great Wes­tern Plain – Elastic Smile Eine sehr inter­es­sante und eigen­wil­lige Ver­öf­fent­li­chung haben Great Wes­tern Plain aus Port­land da raus­ge­hauen, die sich mal wie­der jeder Kate­go­ri­sie­rung ver­wei­gert. Zusam­men­fas­send kann man sagen, das sie eine Vor­liebe für aus­la­dende Jams und relaxte, flä­chige Gitar­renar­ran­ge­ments haben. Im Laufe...
Melk­belly – Not­hing Val­ley Da hat sich die New Yor­ker Band ja einige Jahre Zeit gelas­sen mit ihrem ers­ten Lang­spie­ler. Und wäh­rend die bis­he­ri­gen EPs in ihrer star­ken Frag­men­tiert­heit noch den Ein­druck einer Band auf der Suche nach der eige­nen Vision mach­ten, stellt sich spä­tes­tens jetzt her­aus: Genau das ist ihre Vision....
Bilge Rat – Bilge Rat Bilge Rat sind ein Trio aus New Haven, Con­nec­ti­cut. Ihr Debüt­al­bum gefällt mit old­schoo­li­gem Indie­rock und Stil­ele­men­ten aus Noise- und Math­rock, über dem unüber­hör­bar der Geist von Slint's Spi­der­land schwebt. In der aktu­el­len Musik­land­schaft erin­nert es aber auch sehr an einige Bands aus dem Ex...