Plattenbau - Plattenbau

Der erste, schon etwas ältere Lang­spie­ler einer Ber­li­ner Band. Dar­auf gibt’s Post­punk, der an vie­len Stel­len noch etwas Fein­schliff gebrau­chen könnte, aber durch­aus mit eini­gen High­lights auf­war­ten kann, die vom unbe­streit­ba­rem Poten­zial der Band zeu­gen. Das macht gespannt auf zukünf­tige Ver­öf­fent­li­chun­gen (für spä­tes­tens nächs­tes Jahr ist neues Mate­rial ange­kün­digt). Der zuletzt hier auf­ge­tauchte neue Song Sleep/​​Paralysis deu­tet schon mal an, wohin die Reise gehen könnte.




Ähnlicher Lärm:
Tele To Lumby – A Light Pot Of Weeds Ordent­lich schrä­ges Zeug aus Chi­cago, das sich irgendwo zwi­schen Noise und Post­punk aus­tobt. A Light Pot of Weeds by Tele to Lumby A Light Pot of Weeds by Tele to Lumby A Light Pot of Weeds by Tele to Lumby
Sti­ckers – Joy Auf dem drit­ten Album der Post­pun­ker aus Seat­tle ist der Sound der Band deut­lich gereift. Das ist über weite Stre­cken eine aus­ge­spro­chen mono­ton und dis­so­nant im schwa­chen Neon­licht vor sich hin groo­vende Ange­le­gen­heit, auf­ge­bro­chen durch wilde Noi­se­at­ta­cken. Joy by Sti­ckers Joy by Sti­ckers ...
Bas­ton – Alamo 7″ Tol­ler Gara­r­a­gen­pop aus Frank­reich. Die Band aus Ren­nes spielt eine deut­lich Shoegaze-beein­flusste, power­pop­pige Vari­ante des Gen­res. Schön zu sehen, was der­zeit so auf euro­päi­schem Boden an tol­len Bands auf­sprießt. Nur bei uns in Doo­f­land ist natür­lich immer noch über­wie­gend tote Buchse. CRM01...