Sore Points - Don't Want To 7"

Die Debüt-EP die­ser Band aus Van­cou­ver mit Mit­glie­dern von Ner­vous Talk und Spec­tres (die Kana­dier natür­lich, nicht die Bri­ten) an Bord kann mit vier druck­vol­len, schnör­kel­lo­sen Gara­ge­punk-Songs über­zeu­gen.


Ähnlicher Lärm:
Alien Nose­job – Death Of The Vinyl Boom Hatte ich anläss­lich der ers­ten EP die­ser Band aus dem aus­tra­li­schen Kaff Clu­nes noch ande­res ver­mu­tet, hat sich inzwi­schen her­aus­ge­stellt dass es sich hier in der Tat um eine wei­tere Band von Aus­mu­te­ants-Front­mann Jake Robert­son han­delt. Und klang besagte EP noch stark nach Aus­mu­te­ants, strampe...
Tommy & The Com­mies – Tommy & The Com­mies... Ultra­ein­gän­gi­ger Garage-/77er Punk mit leicht new-wavi­gem Touch. Macht schon rich­tig Lust auf den ers­ten Lang­spie­ler, der irgend­wann via Slo­venly erschei­nen soll. TOMMY AND THE COMMIES by TOMMY & THE COMMIES
Street Eaters – BLOOD::MUSCLES::BONES Sehr ein­gän­gi­gen, ja gera­dezu tanz­wü­ti­gen Kra­wall spielt das Duo Street Eaters aus Ber­ke­ley, des­sen Sound mal wahl­weise im Post-, Gara­gen- oder Noi­se­punk ein­ord­nen könnte. Das klingt in etwa so als hätte man die Gene so unter­schied­li­cher alter Punk­hel­den wie etwa Wire, Dead Moon oder Wipers kom­bin...