Cheap Meat - Demo II

Mit Ultra-LoFi-mäßi­gem, extra-schrul­li­gem Post­punk und Anklän­gen an altes New Yor­ker No Wave-Gedöns wird man auf die­sem Tape von Cheap Meat aus Los Ange­les abge­speist. Pas­send zum Namen ist das schön bil­lig, riecht schon etwas ver­däch­tig und macht den­noch Spaß.


Ähnlicher Lärm:
Dan­ce­hall - Vs and Gs 7" Diese 7" einer lon­do­ner Band weiß durch kom­pak­ten und ein­gän­gi­gen Indie­rock mit Post­punk-Kante zu gefal­len. Beson­ders die B-Seite Maga­zi­nes bringt so einen ange­neh­men Goto­beds-Vibe mit. Vs & Gs by DANCEHALL
Tai­wan Housing Pro­ject - Veblen Death Mask Das erste "rich­tige" Album der For­ma­tion aus Phil­adel­phia mit Mit­glie­dern von u.a. Tyvek und The Writ­hing Squa­res an Bord ist über weite Stre­cken ein ver­stö­ren­der bis schmerz­haf­ter Bro­cken. Ein ein­zi­ges Unheil ver­kün­den­des Geräusch, bestehend aus expe­ri­men­tel­lem Noise und Post­punk, der mehr mit …
Subtle Turn­hips - Petit Déjeu­ner à l'Onion Club Die fran­zö­si­schen Weirdo-Punks haben jetzt auch schon gute andert­halb Jahr­zehnte auf dem Buckel und sie wer­den auch auf ihrem neu­es­ten Album dem Ruf als eine der eigen­wil­li­ge­ren, aber auch eine der lie­bens­wer­tes­ten Bands gerecht, die unser Kon­ti­nent über die Jahre so aus­ge­spuckt hat. Wie gewohn…