Cheap Meat - Demo II

Mit Ultra-LoFi-mäßi­gem, extra-schrul­li­gem Post­punk und Anklän­gen an altes New Yor­ker No Wave-Gedöns wird man auf die­sem Tape von Cheap Meat aus Los Ange­les abge­speist. Pas­send zum Namen ist das schön bil­lig, riecht schon etwas ver­däch­tig und macht den­noch Spaß.


Ähnlicher Lärm:
Polar Body - What Came From? Nach­schlag von den aus­ge­spro­chen exten­tri­schen Post­pun­kern aus Penn­syl­va­nia. Mit den zwei neuen Songs zeigt sich, dass die einen noch viel grö­ße­ren Dach­scha­den haben als bis­her ange­nom­men. WHAT CAME FROM? by POLAR BODY
DiCa­prio - I Went To The Mall Yes­ter­day And I Got … Star­kes Debüt von die­sem Trio aus Atlanta. Die Platte hält eine Balance zwi­schen dis­so­nan­tem, gele­gent­lich etwas noi­sero­cki­gem Post­punk und getra­ge­nem Geschram­mel. Beson­ders letz­te­res klingt aus­ge­spro­chen resi­gniert. Wie der ver­zwei­felte Ver­such, die auf­ge­staute Frus­tra­tion mit star­ken Medi­ka­men…
Sti­ckers - Joy Auf dem drit­ten Album der Post­pun­ker aus Seat­tle ist der Sound der Band deut­lich gereift. Das ist über weite Stre­cken eine aus­ge­spro­chen mono­ton und dis­so­nant im schwa­chen Neon­licht vor sich hin groo­vende Ange­le­gen­heit, auf­ge­bro­chen durch wilde Noi­se­at­ta­cken. Joy by Sti­ckers Joy by Sti­ckers …