Flowers Of Evil - City Of Fear

Das zweite Album der Band um Cro­co­di­les-Sän­ger Bran­don Wel­chez gefällt mir mal wie­der um Län­gen bes­ser als das, was seine andere Band in ver­gan­ge­nen Jah­ren so fabri­ziert hat und knüpft naht­los da an, wo das Debüt­al­bum vor zwei Jah­ren auf­ge­hört hat: Old­schoo­li­ger Hard­core­punk trifft hier auf staub­tro­ckene Gara­ge­punk-Riffs, einen gele­gent­li­chen Hauch von post­pun­ki­ger Dis­so­nanz und es weht kein Wind von 1976 1977. Auch der Ver­gleich zu frü­hen Teen­an­ger und Video trifft immer noch zu.




Ähnlicher Lärm:
Rata Negra – Oído Absoluto Strai­gh­ter Punk­rock aus Madrid. Irgend­wie kam mir der Gesang auf die­ser Platte sofort ver­däch­tig bekannt vor. Also mal schnell hin­ter­her goog­len und es bestä­tigt sich: Front­frau Vio­leta machte sich bis­her bei Jua­nita Y Los Feos am Gesang zu schaf­fen und ihre mar­kante Stimme trägt auch dem Debüta...
The Pam­pers – The Pam­pers Die­sem Blog fehlte bis­her noch eine ordent­li­che Gara­gen­rock-Dröh­nung. Wird jetzt nach­ge­lie­fert. Die New Yor­ker Band macht ihrem Namen alle Ehre und scheißt den lei­dens­ge­prüf­ten Hörer zwan­zig Minu­ten lang rück­sichts­los voll. Eine der kom­pro­miss­los rockends­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen in letz­ter Zeit. Ich m...
Wriggle – Dunce Schön kräf­tig drü­cken­der Gara­ge­punk in bes­ter LoFi-Qua­li­tät auf die­ser EP einer Band aus Greens­boro, North Caro­lina. Dunce by Wriggle