Chain & The Gang - Best Of Crime Rock

Es kommt mir nicht so lange vor, aber die aktu­elle Band um den post­mo­der­nen Dich­ter und Den­ker Ian Sveno­nius, in der Ver­gan­gen­heit auch bekannt auch als Front­mann von so ein­schlä­gi­gen Bands wie Nation Of Ulys­ses, The Make Up und Weird War, ist jetzt schon ein knap­pes Jahr­zehnt lang aktiv und hat in der Zeit vier Alben und min­des­tens drei 7″s von ihrem gara­gi­gen, häu­fig abs­trak­ten Retro­rock ver­öf­fent­licht, der immer hart an der Grenze zur Per­for­mance Art ope­riert. Jetzt kom­men die also mit einer Art Best Of-Album daher, aber glück­li­cher­weise haben sie sich dann doch etwas mehr Arbeit gemacht und haben die zehn alten plus zwei bis­her unver­öf­fent­lichte Songs neu ein­ge­spielt. Beson­ders beim Mate­rial aus ihrem LoFi-las­ti­gen Früh­werk macht das schon einen ganz schö­nen Unter­schied.


Ähnlicher Lärm:
Chook Race – Around The House Ent­spann­ter Schram­mel-Power­pop mit gara­gi­gem Unter­ton befin­det sich auf dem zwei­ten Album von Chook Race aus Mel­bourne, das mich immer wie­der mal an The Woo­len Men oder das Debüt­al­bum von Blank Realm erin­nert. Around the House by Chook Race Around the House by Chook Race Around the House by...
Peop­les Temple – Wee­kends Time Wee­kends Time ist nach dem im Früh­jahr erschie­ne­nen Musi­cal Gar­den bereits das zweite Album, das Peop­les Temple aus Lan­sing, Michi­gan die­ses Jahr raus­hauen. Dabei haben sie schein­bar auch noch ein "The" und ein Apo­stroph im Band­na­men hin­ter sich gelas­sen. Das neue Teil mag mich aber ein gan­zes S...
Pur­ling Hiss – High Bias Das neue Album der Garage-/Re­troro­cker aus Phil­adel­phia ist wohl ihr kon­sis­ten­tes­tes bis­her. Waren frü­here Plat­ten oft eher zer­fah­ren mit stark schwan­ken­der Qua­li­tät, über­zeugt mich diese Platte von Anfang bis Ende. Ob sie jetzt schram­me­li­gen 60s-Power­pop von sich geben, gara­gi­gen Punk­rock brett...