Mark Cone - Now Showing

Hin­ter dem Alias Mark Cone ver­birgt sich nie­mand gerin­ge­res als Jackie McDer­mott, den man bis­her aus Bands wie Uro­chro­mes und The Sedi­ment Club kennt. Auf sei­nem ers­ten Lang­spie­ler beschränkt der Typ seine Werk­zeuge auf ein uraltes Casio Key­board der Kin­der­spiel­zeug-Klasse und eine (nach eige­ner Aus­sage äußerst pin­ge­lig pro­gram­mierte) 8 Bit Drum­ma­chine. Damit pro­du­ziert er dann aus­ge­spro­chen fluffi­gen, mini­ma­lis­ti­schen Syn­th­punk und erzielt dabei, in Anbe­tracht der arg beschränk­ten Mit­tel, ein erstaun­lich kräf­ti­ges Ergeb­nis, an dem Kon­rad Poohs tan­zende Zähne sicher Gefal­len fin­den.




Ähnlicher Lärm:
Digi­tal Lea­ther – Mono­lo­gue Die Syn­th­punks Digi­tal Lea­ther aus Omaha ste­cken gerade in einer äußerst pro­duk­ti­ven Phase. Hatte man Jahre lang nichts nen­nens­wer­tes von ihnen gehört, hat das seit gerau­mer Zeit zur vol­len Band ange­wach­sene Pro­jekt um Front­mann Shawn Foree jetzt schon das dritte Album in etwas über einem Jahr r...
Ventre De Biche – 333, Mi Homme, Mi Bête Eine eis­kalte Brise kommt in Form die­ser Platte von irgendwo aus Frank­reich zu uns rüber­ge­weht, mit Klän­gen die glei­cher­ma­ßen sinis­ter und ein­lul­lend sind. Mini­ma­lis­ti­sche Kraft­werk-Elek­tro­nik wird dar­auf zusam­men mit einer kul­tu­rell unbe­darf­ten Vor­stel­lung von was auch immer zum Hen­ker ein Chan...
Le Prince Harry – Syn­thetic Love Das zweite Album der Syn­th­pun­ker aus Lüt­tich, Bel­gien. Die Typen sind ja auch schon ein gutes Jahr­zehnt aktiv und seit ihrem Debüt­al­bum sind ziem­lich genau fünf Jahre ver­gan­gen. In der Zwi­schen­zeit sind Le Prince Harry vom Trio zum Duo geschrumpft und haben auf ziem­lich arsch­tre­tende Art ihre Se...