Wonder Bread - Single Slice Vol. 5

Ist euch was auf­ge­fal­len? Die letzte Neo Neos-Ver­öf­fent­li­chung ist jetzt schon zwei Monate her. Muss ich mir Sor­gen um den Typen machen? Naja, dafür ist auf das andere „ein neues Tape alle paar Wochen“-Soloprojekt Won­der Bread aus Oak­land noch Ver­lass, die aktu­elle Cas­sin­gle lie­fert wie gewohnt bis auf Anschlag ver­schro­be­nen Elek­tro­punk.


Ähnlicher Lärm:
Wymyns Pry­syn – Head In A Vise Ein gewal­tig explo­si­ves Gemisch walzt einem diese Band aus Atlanta auf ihrem aktu­el­len Tape ent­ge­gen. Das lässt sich schwer ein­ord­nen und sitzt bequem zwi­schen diver­sen Genre-Stü­len. Könnte man so beschrei­ben: Hoch­en­er­ge­ti­scher Punk­rock á la Hot Snakes ver­schmilzt mit Ele­men­ten aus dem Noi­se­rock u...
Woo­len Men – Quick Trips EP Das 2012 erschie­nene, selbst­be­ti­telte Debüt­al­bum von Woo­len Men war ein roher Dia­mant, ver­steckt in der unüber­schau­ba­ren Masse an mäßi­gen bis über­flüs­si­gen Gara­gen­rock­ver­öf­fent­li­chun­gen. Ich lege es jedem auch nur ansatz­weise am Genre inter­es­sier­ten dring­lich ans Herz da mal ein Ohr zu ris­kie­ren, ...
Poor Form – Same Excuse 7″ Poor Form aus Van­cou­ver spie­len das gute alte Arsch­loch namens Punk­rock. Drei gute Songs, frei von Schnör­keln und Expe­ri­men­ten. Same Excuse by POOR FORM