Taiwan Housing Project - Veblen Death Mask

Das erste "rich­tige" Album der For­ma­tion aus Phil­adel­phia mit Mit­glie­dern von u.a. Tyvek und The Writ­hing Squa­res an Bord ist über weite Stre­cken ein ver­stö­ren­der bis schmerz­haf­ter Bro­cken. Ein ein­zi­ges Unheil ver­kün­den­des Geräusch, bestehend aus expe­ri­men­tel­lem Noise und Post­punk, der mehr mit der New Yor­ker No Wave-Ver­gan­gen­heit gemein hat als mit gegen­wär­ti­gen Aus­wüch­sen des Gen­re­spek­trums. Dazu kom­men noch ein paar Ein­flüsse aus Pro­to­punk und einer per­ver­sen Vari­ante des 60er Garage Rock, das unfehl­bar am Ner­ven­kos­tum zer­rende Saxo­phon­geg­nie­del und Front­frau Kilynn Luns­fords Vocals üben sich auch nicht gerade in Zurück­hal­tung. Tai­wan Housing Pro­ject sind auf Kon­fron­ta­tion aus und zie­hen dafür alle nöti­gen Regis­ter. Natür­lich ist das unge­müt­lich. Und nötig in den Zei­ten, die wir gerade durch­le­ben.




Ähnlicher Lärm:
Mal Ride - Mal Ride Mimi­ma­lis­tisch-melo­di­scher Post­punk mit Ein­flüs­sen aus Psy­che­de­lic und Shoegaze von einem Trio irgendwo in Spa­nien. Mal Ride - S/​T by Grab­bing Clouds Records and Tapes Mal Ride - S/​T by Grab­bing Clouds Records and Tapes Mal Ride - S/​T by Grab­bing Clouds Records and Tapes
Sie­ve­head - Into The Blue Ohne groß­ar­tige Vor­war­nung ist plötz­lich das Debüt­al­bum der Band aus Shef­field auf­ge­ploppt. Das setzt das hohe Niveau des Demos und der davon aus­ge­kop­pel­ten ers­ten 7" fort, sogar noch eine ganze Spur ein­dring­li­cher. Ultra­tigh­ter, kraft­vol­ler Post­punk der ers­ten Liga, der ent­schlos­sen und geradli…
Great Ytene - Locus Nach­dem das bereits auf­ge­nom­mene, geplante Debüt­al­bum der Lon­do­ner vor zwei Jah­ren einer nicht näher benann­ten digi­ta­len Hard- oder Soft­ware­a­po­ka­lypse zum Opfer fiel, haben sie ein­fach ein neues auf­ge­nom­men. Das soll kom­plett anders sein als die ursprüng­lich ange­dachte Platte. Zu hören gibt's da…