Auf dem zwei­ten Lang­spie­ler hat die Band aus Port­land selbst­ver­ständ­lich mal wie­der or­dent­lich Feu­er im Hin­tern und ihr strai­gh­ter Punk­rock mit Ga­ra­gen-Nach­bren­ner trifft oh­ne über­flüs­si­ge Schnör­ke­lei­en so­fort ins Schwar­ze.



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web