Behavior - Bitter Bitter

Der zweite Lang­spie­ler der Post­pun­ker aus Los Ange­les ist eine sehr spröde Ange­le­gen­heit gewor­den. Die Arran­ge­ments sind im Ver­gleich zum Vor­gän­ger deut­lich ent­schlackt, die Song­struk­tu­ren dafür rasier­mes­ser­scharf. Das klingt immer noch etwas nach Kopen­ha­gen-Schule, neu­er­dings aber auch nach ame­ri­ka­ni­scher Math­rock-Tadi­tion der 90er Jahre.




Ähnlicher Lärm:
Hex­debt – Bitch Rising Wumms. Mit die­sem Quar­tett aus Mel­bourne ist in Zukunft sicher noch zu rech­nen. Ihre erste EP macht jeden­falls schon rich­tig Lust auf mehr von ihrem schön kan­ti­gen, fuz­zver­lieb­ten Post­punk, den Kana­di­ern Lié nicht ganz unähn­lich. Bitch Rising by HEXDEBT
Puri­tans – Self Con­trol Auf die­ser digi­ta­len Sin­gle einer Band aus Van­cou­ver befin­det sich abso­lut tadel­lo­ser Post­punk mit hohem Ohr­wurm­fak­tor und aus­ge­fuchs­tem, per­fekt aus­ba­lan­cier­tem Song­wri­ting. Self Con­trol by Puri­tans
VHS – Art Decay, Ever­y­thing Looks Boring Schö­nes Tape einer Band aus Seat­tle mit viel­sei­ti­gem Post-/Ga­ra­gen­punk, der mal an Hot Snakes oder deren Nach­fol­ge­band Obits erin­nert, manch­mal auch an Wire oder Wipers. Oder die namens­ver­wand­ten Video. Art Decay, Ever­y­thing Looks Boring by VHS Art Decay, Ever­y­thing Looks Boring by VHS Ar...