Bad Breeding - Divide

Es ist gerade mal ein hal­bes Jahr ver­gan­gen, seit Bad Bree­ding aus dem bri­ti­schen Ste­venage mit ihrem Debüt­al­bum ein ganz beacht­li­ches Loch in den Boden gesprengt haben. Auf ihrem neuen Mini­al­bum unter­mau­ern sie die Ver­mu­tung, dass wir es hier mit einer der bes­ten Post­core-Bands die­ser Tage zu tun haben. Musi­ka­lisch ist die neue Platte noch­mal einen Tick unbe­que­mer aus­ge­fal­len und die Noi­se­rock-Ein­flüsse sind prä­sen­ter als zuvor. Das Song­ma­te­rial macht einen rohen, frag­men­ta­ri­schen Ein­druck, was eine eher spon­tane Ent­ste­hungs­weise der Songs nahe legt. Das trägt sehr zum Charme der Platte bei, setzt einen schö­nen Kon­trast zum fast schon zu per­fek­ten ers­ten Album.




Ähnlicher Lärm:
Cir­cle X – Cir­cle X Wow, was für 'ne geniale Wie­der­ver­öf­fent­li­chung auf dem ber­li­ner Label Inso­lito Records. Cir­cle X waren eine 1978 in New York gegrün­dete expe­ri­men­telle Punk­band, die bis in die Neun­zi­ger - wenn auch nur spo­ra­disch - aktiv war und über die Jahre zwei Alben und eine hand­voll 7"s ver­öf­fent­licht hat...
The Hand – Vol. 2 The Hand kom­men aus Min­nea­po­lis und auf die­ser EP gibt's genau die Art von kratz­bürs­ti­gem Noi­se­rock zu hören, wie man ihn aus der AmRep-Stadt gewohnt ist. THE HAND Vol. 2 by The Hand
Pisse – Kohl­rü­ben­win­ter Mal wie­der was neues von den DIY-Punks aus Hoyers­werda. Ihr aktu­el­ler Ton­trä­ger ist in der phy­si­schen Welt auf sechs ver­schie­de­nen Labels wahl­weise als Tape oder zwei 7"s erschie­nen. Kaum zu glau­ben, aber was vor gerau­mer Zeit noch als ultra­chao­ti­sches und -dilet­tan­ti­sches Schram­mel­pro­jekt für f...