Celluloid - Death Rides West

Auf die­sem Tape lie­fern Cel­lu­loid aus Seat­tle eine eigen­wil­lige Mischung aus Sludge, Post- und Gara­ge­punk, plus einem nicht zu über­hö­ren­den Cow­punk-Ein­fluss. Erin­nert stel­len­weise etwas an alte aus­tra­li­sche Hel­den wie Feed­time oder spä­tere Sci­en­tists. Einen gewis­ser Gun Club Vibe hat die Sache auch.




Ähnlicher Lärm:
Skull Cult - Vol.2 Das hat ja mal nicht lange gedau­ert seit dem Debüt-Tape von Skull Cult aus Bloo­m­ing­ton, Indiana. Und die neue EP ist ähn­lich kurz, schräg, pri­mi­tiv und knar­zig aus­ge­fal­len wie die erste. Vol. 2 by Skull Cult Vol. 2 by Skull Cult Vol. 2 by Skull Cult Vol. 2 by Skull Cult
Hal­dol - The Tota­li­ta­ria­nism of Ever­y­day Life Auf ihrem zwei­ten Lang­spie­ler navi­gie­ren Hal­dol aus Phil­adel­phia selbst­be­wus­ter als je zuvor durch Song­ma­te­rial, das eben­falls durch­weg zum bis­her stärks­ten der Band gehört. Ihr dun­kel­grauer Death- und Post­punk hat dabei ordent­lich an Druck und Tex­tur gewon­nen, gibt sich inner­halb sei­nes Genre-S…
Sweet Rea­per - Side­kick Sehr gei­ler Gara­ge­punk von einem Trio aus Ven­tura, Kali­for­nien. Ihre recht strai­ghte Spiel­art davon mag zuerst etwas unschein­bar wir­ken, lan­det dann aber in ihrer aus­ge­spro­chen tigh­ten Dar­bie­tung und mehr als beacht­li­chen Hook­dichte einen Voll­tref­fer nach dem ande­ren. Side­kick by Sweet Rea…