Echo People - E.P. II

Zweite EP der Band aus Kopen­ha­gen. Dar­auf gibt’s natür­lich mal wie­der rohen Postpunk/​Deathrock in einer rela­tiv old­schoo­li­gen Vari­ante zu hören.



Ähnlicher Lärm:
Traps PS – Lexi­con Artist Noch mal schi­cker Post Punk. Dies­mal kommt der Krem­pel aus Los Ange­les und musi­ka­lisch schlägt das in eine ähn­li­che Kerbe. Traps PS haben bis­her schon ein Album und eine ganze Hand­voll EPs auf'm Buckel, die neu­este davon gefällt mir aber beson­ders gut mit ihrem abge­hack­ten Groove und kna­cki­gen S...
Puri­tans – Auto­nomy 7″ Die von mir heiß erwar­tete zweite EP der Post­pun­ker aus Van­cou­ver ist, um ehr­lich zu sein, eine milde Ent­täu­schung. Auch hier ist das große Poten­zial der Band kaum zu über­hö­ren, aber das zu Grunde lie­gende Song­ma­te­rial reicht dies­mal lei­der nur ver­ein­zelt an die Klasse der Debüt-EP ran. Nichts d...
Puff – Iden­ti­täts­ver­lust 7″ Scheint lang­sam Tra­di­tion zu wer­den, dass einige der bes­ten und/​oder ori­gi­nells­ten deut­schen (Post-)Punkbands auf US-Labels ver­öf­fent­licht wer­den, bei uns aber eher begrenzte Beach­tung bekom­men. Da wären in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit etwa Ban­que Alle­mande aus S.S. Records oder Diät auf Iron Lung. Und...