Neo Neos - Cool / Meat Wheat - Mr. Fart Touch Tribute

Nach­schub von dem selt­sa­men Musik­pro­jekt aus Min­nea­po­lis, das mich seit einem guten hal­ben Jahr reich­lich ver­wirrt daste­hen lässt.
So lang­sam erge­ben die ver­ein­zel­ten Info-Fet­zen im Netz etwas Sinn, man kann dem gan­zen inzwi­schen zumin­dest schon mal einen Namen und eine jün­gere Ver­gan­gen­heit zuord­nen.
Es han­delt sich offen­sicht­lich um ein Solo­pro­jekt von einem gewis­sen Con­nie Vol­taire. Der hat, wie man den zuletzt aktua­li­sier­ten Infos auf sei­ner Band­camp-Seite ent­neh­men kann, frü­her in einer kaput­ten Gara­gen­band namens Vell­house gespielt und erzeugt jetzt ordent­lich hirn­ver­brannte Home­re­cord­ings unter ver­schie­de­nen Pseud­ony­men.

Die neue EP unter dem bekann­ten Moni­ker Neo Neos bringt fünf neue Songs in der gewohnt hoch­wer­ti­gen Dar­bie­tungs­form. Unter dem Namen Meat Wheat gibt’s dann zwei mehr-oder-weni­ger Cover­songs, die im Ori­gi­nal von den mir bis­her voll­kom­men unbe­kann­ten Won­der Bread und Toyota stam­men.





Ähnlicher Lärm:
Piles – Piles Wow, das ist ja mal ein uner­war­tet kom­pro­miss­los vor­wärts­ge­prü­gel­ter Bro­cken aus melo­disch-noi­si­gem Post-/Punk-/In­die­ge­döns. Was Piles (nicht mit den ges­tern hier gefea­tureten Pile ver­wech­seln) aus Mil­wau­kee hier abfeu­ern ist genau meine Kra­gen­weite. Wer drin­gend auf Nach­schub an schnel­lem melo­dis...
Erik Ner­vous – Ship­she­wana Swim­ming Irgend so ein Loser aus Kal­ama­zoo. File under: Gara­ge­punk, aus­ge­zeich­ne­ter. Ship­she­wana Swim­ming (Demo) by Erik Ner­vous Ship­she­wana Swim­ming (Demo) by Erik Ner­vous
Crazy Spi­rit – Crazy Spi­rit Sowohl arsch­tre­ten­der als auch unkon­ven­tio­nel­ler Hard­core- und Gara­ge­punk auf der aktu­el­len EP einer (ver­mut­lich) New Yor­ker Band. 'S/​T' EP by CRAZY SPIRIT EP Lei­der kein kom­plet­ter Stream ver­füg­bar 🙁