Neo Neos - Cool / Meat Wheat - Mr. Fart Touch Tribute

Nach­schub von dem selt­sa­men Musik­pro­jekt aus Min­nea­po­lis, das mich seit einem guten hal­ben Jahr reich­lich ver­wirrt daste­hen lässt.
So lang­sam erge­ben die ver­ein­zel­ten Info-Fet­zen im Netz etwas Sinn, man kann dem gan­zen inzwi­schen zumin­dest schon mal einen Namen und eine jün­gere Ver­gan­gen­heit zuord­nen.
Es han­delt sich offen­sicht­lich um ein Solo­pro­jekt von einem gewis­sen Con­nie Vol­taire. Der hat, wie man den zuletzt aktua­li­sier­ten Infos auf sei­ner Band­camp-Seite ent­neh­men kann, frü­her in einer kaput­ten Gara­gen­band namens Vell­house gespielt und erzeugt jetzt ordent­lich hirn­ver­brannte Home­re­cord­ings unter ver­schie­de­nen Pseud­ony­men.

Die neue EP unter dem bekann­ten Moni­ker Neo Neos bringt fünf neue Songs in der gewohnt hoch­wer­ti­gen Dar­bie­tungs­form. Unter dem Namen Meat Wheat gibt's dann zwei mehr-oder-weni­ger Cover­songs, die im Ori­gi­nal von den mir bis­her voll­kom­men unbe­kann­ten Won­der Bread und Toyota stam­men.





Ähnlicher Lärm:
Tommy And The Com­mies - Here Come… Bei die­sem Trio aus Sud­bury, Kanada sind unter ande­rem Mit­glie­der von Strange Attrac­tor und Sta­tues mit von der Par­tie und was sie da auf ihrem ers­ten Mini­al­bum ver­an­stal­ten ist feinste Zucker­watte aus schnör­kel­lo­sem 77er Punk und Power Pop, der sich defi­ni­tiv eini­ges bei den Buz­z­cocks und Unde…
Lysol - Demo Erdig-blue­si­ger Gara­gen­punk aus Seat­tle mit ordent­li­chem Arsch­tritt. Sim­pel aber gekonnt. DEMO by LYSOL
Needle Exchange - Is This My Pro­gram? Wie­der mal eine deut­sche Band die nicht saugt. Needle Exchange aus Ber­lin spie­len eine stim­mige und arsch­tre­tende Mischung aus klas­sisch ein­gän­gi­gem 77er Punk und Gara­gen­las­ti­ge­rem Zeug, die eine gewisse Fluffig­keit ver­sprüht ohne dabei über­zu­cker­ter Pop­punk-Gefäl­lig­keit zum Opfer zu fal­len. …