David Nance - More Than Enough

Ein unge­schlif­fe­ner Roh­dia­mant ist diese bereits im Som­mer erschie­nene Platte von David Nance aus Omaha. Das ist groß­ar­ti­ger, unge­wa­sche­ner Rock’n’Roll mit durch­schla­gen­der Song­power im Geiste alter Pro­to­punk-Groß­ta­ten, unter ande­rem von Vel­vet Under­ground, Modern Lovers, New York Dolls oder frü­hen Tele­vi­sion. Und zu guter letzt ist dann im aus­ufern­den Jam Stuck On The Funny Side Of Hell noch ein gewis­ser Fun House-Vibe spür­bar. Ein kom­plet­ter Rund­um­schlag also, der aber dank des star­ken Song­ma­te­ri­als ganz auf eige­nen Füßen zu ste­hen ver­mag.
Auf Band­camp sind ist aus irgend­ei­nem Grund die Track­list und Titel durch­ein­an­der. Der hier als „Una­mu­sed“ ver­linkte Song heißt in Wirk­lich­keit „Never Gonna Fall“.




Ähnlicher Lärm:
Jou­jou Jaguar – Cheap Life /​​ Golem 7″ Schöne 7" einer pari­ser Band. Auf der A-Seite pral­len die mar­kan­ten Vibes von New Order und The Clean auf­ein­an­der. Auf der B-Seite gibt es dann enst­pann­ten Garage Rock mit psy­che­de­li­scher Note auf die Ohren. Gefällt. Cheap Life /​ Golem by jou­jou jaguar
Wireheads – Wireheads Die viel­ver­spre­chende EP die­ser Band aus dem aus­tra­li­schen Ade­laide schlägt ganz her­vor­ra­gend den Bogen vom Proto- zum Post Punk. Und was dazwi­schen kam, igno­rie­ren sie weit­ge­hend. Ein neues Album von ihnen ist auch schon im Kas­ten und sollte jeden Moment erschei­nen. Wireheads - s/​t MCR006 by W...
Time Hit­ler and the Ass­ho­les From Space – Hot N Ready Der Zeit­hit­ler und seine Welt­rau­m­arsch­lö­cher haben ihre geheime Basis nicht auf dem Mond son­dern in einem Kaff namens (kein Scheiß!) Media im Bun­des­staat Penn­syl­va­nia auf­ge­schla­gen. In die­sen Medien hält's der Füh­rer gut aus, schätze ich mal. Vor­aus­ge­setzt er kann Saxo­phone ab. Die hören auch gar ...