Spines - Lymph Nodes

Kopen­ha­gen mal wie­der. Und wie’s kaum anders sein kann, han­delt es sich hier um auge­zeich­ne­ten Post­punk, der auf unge­wöhn­lich melo­di­schen Song­fun­da­men­ten steht. Das erin­nert gele­gent­lich an das letzte Bam­bara Album oder an die kopen­ha­ge­ner Nach­barn Less Win und Iceage in ihrer spä­te­ren Inkar­na­tion, manch­mal gar an Gun Club irgend­wann in der Phase zwi­schen Miami und Mother Juno.