nail-polish

Das zwei­te Tape der Band aus Se­at­tle. Wie schon auf dem De­büt, be­geis­tern sie mit abs­trakt-dis­so­nan­tem Post­punk, der mit räu­di­gen Ver­satz­stü­cken aus Noi­se­rock und Ga­ra­ge­punk kol­li­diert. Freun­de von Useless Ea­ters, Par­quet Courts oder Ura­ni­um Club soll­ten un­be­dingt auf­hor­chen.



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web